Kreis Böblingen

Auto kracht gegen sieben Neuwagen: 130.000 Euro Schaden

Polizeibeamte nehmen vor dem Autohaus den Schaden auf. Foto: Sdmg / Dettenmeyer/SDMG/dpa
Polizeibeamte nehmen vor dem Autohaus den Schaden auf.

Leonberg (dpa/lsw) - Ein Auto ist bei einem Autohaus in Leonberg (Kreis Böblingen) gegen sieben Neufahrzeuge gekracht und hat dabei einen Schaden von rund 130.000 Euro verursacht. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, ergriffen der Fahrer und sein Beifahrer nach dem Unfall am Samstagmorgen zu Fuß die Flucht. 

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Laut der Sprecherin waren die beiden Männer im Alter von 18 und 24 Jahren vermutlich mit zu hoher Geschwindigkeit und unter Drogeneinfluss in ihrem Auto unterwegs. Dadurch seien sie schließlich nach links von der Straße abgekommen und gegen sieben neuwertige Autos geprallt, die auf dem Gelände des Autohauses ausgestellt waren.

Nach dem Crash ergriffen die beiden die Flucht. Die Polizei fand sie jedoch wenig später an einer Tankstelle. In einem Krankenhaus mussten sie eine Blutprobe abgeben.