Verkehr

Auto kracht in Litfaßsäule: 100.000 Euro Schaden

Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei.

Kassel (dpa/lhe) - Ein 22-Jähriger ist in Kassel in eine Litfaßsäule gekracht und hat einen Schaden von mehr als 100.000 Euro verursacht. Der Mann verlor am Dienstagabend wohl wegen zu hohen Tempos die Kontrolle und geriet mit dem Wagen ins Schleudern, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Das Auto brach aus, fuhr über die Gegenfahrspur und stieß gegen mehrere Verkehrsschilder, bevor es in die Litfaßsäule krachte. Diese kippte durch die Wucht des Aufpralls um und wurde zerstört. Der 22-Jährige und seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Zum Totalschaden am Auto im Wert von rund 100.000 Euro kamen rund 6000 Euro Schaden an Schildern und der Litfaßsäule hinzu. Die Polizei ermittelt.