Kriminalität

Frau in Gartenanlage mit Messer lebensgefährlich verletzt

Sie war mit einem Mann in Streit geraten, schließlich soll dieser zugestochen haben. Die Polizei nahm ihn fest.

Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. In Wiesbaden wurde eine Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. In Wiesbaden wurde eine Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Wiesbaden (dpa/lhe) - In einer Kleingartenanlage in Wiesbaden ist eine Frau mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden. Mittlerweile sei die 64-Jährige außer Lebensgefahr, teilte die Polizei am Montag mit. Sie war am Samstag mit einem 42-jährigen Mann in Streit geraten, dieser soll sie mit dem Messer angegriffen haben. Mit einem Rettungswagen wurde sie in eine Klinik gebracht. Zeugen hatten den mutmaßlichen Täter überwältigt, von der Polizei wurde er am Tatort im Stadtteil Biebrich festgenommen und nach einer richterlichen Vorführung in eine Fachklinik eingewiesen.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.