Innenstadtentwicklung

Feuer in Mehrfamilienhaus: Mann erleidet Rauchvergiftung

Aus dem Fenster lodern Flammen: Hausbewohner in Eschwege erleben eine böse Überraschung.

Auf dem Einsatzfahrzeug ist in gelber Farbe der Schriftzug «Feuerwehr» zu lesen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Auf dem Einsatzfahrzeug ist in gelber Farbe der Schriftzug «Feuerwehr» zu lesen.

Eschwege (dpa/lhe) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Freitagmorgen im nordhessischen Eschwege hat ein Bewohner eine Rauchgasvergiftung erlitten. Der 43-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Die restlichen Mieter konnten das Haus demnach rechtzeitig verlassen. Das Feuer war in einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen. Die Flammen loderten teils aus dem Fenster. Auch der Dachstuhl wurde beschädigt. Der Sachschaden wurde auf circa 100.000 EUR geschätzt. Die Brandursache war vorerst unklar. Die Ermittlungen dauerten an.