Vorlesewettbewerb

Abtsteinacher Kinder messen sich im Lesen

Beim Vorlesewettbewerb an der Steinachtal-Grundschule Abtsteinach steht die Freude an Büchern im Vordergrund, doch die besten Leser werden auch mit Preisen belohnt.

Über Bücher und Urkunden durften sich die Sieger des Vorlesewettbewerbs an der Steinachtal-Grundschule freuen. Foto: Schule
Über Bücher und Urkunden durften sich die Sieger des Vorlesewettbewerbs an der Steinachtal-Grundschule freuen.

Zum Schuljahresende fand an der Steinachtal-Grundschule der Vorlesewettbewerb für alle Klassen statt. Den Kindern wurde im Vorfeld deutlich gemacht, dass dieser Wettbewerb in erster Linie die Kinder dazu ermuntern soll, sich mit der Kinderliteratur zu beschäftigen, teilt die Schule mit.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Was zählt ist: Bücher zu erleben, dabei zu sein und Spaß zu haben am „Lesewettstreit.“ Zunächst wurden in den einzelnen Klassen die drei besten Leser ermittelt. Alle Kinder mussten aus einem fremden Buch eine Textstelle vorlesen. Die Kinder mussten zeigen, dass sie einen Textabschnitt flüssig vorlesen und richtig betonen können, um die Atmosphäre der Geschichte vermitteln zu können.

Die zwei besten Leser jeder Klasse kamen in die Endausscheidung. Am Finaltag mussten sie vor einer fremden Jury und der Kinderjury aus einer Lektüre eine unbekannte Textstelle vortragen. Auch die Leseanfänger stellten sich dem „Lesewettstreit“, lasen allerdings außer Konkurrenz. So viel Mut wurde auch belohnt, heißt es in der Mitteilung abschließend.