Gorxheimertal

Bürgermeisterkandidat Frank Kohl unterwegs in Trösel

Nach seinem Ortsrundgang in Trösel zog Bürgermeisterkandidat Frank Kohl eine positive Bilanz.

Frank Kohl (Bildmitte) im Gespräch mit Bürgern in Trösel. Der 46-Jährige möchte Bürgermeister von Gorxheimertal werden. Foto: privat
Frank Kohl (Bildmitte) im Gespräch mit Bürgern in Trösel. Der 46-Jährige möchte Bürgermeister von Gorxheimertal werden.

Frank Kohl wurde bereits erwartet. Zum Abschluss des ersten Ortsrundganges des Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Gorxheimertal am 8. Oktober hatten sich zahlreiche Bürger am kleinen Bachlauf an der Hauptstraße in Trösel eingefunden, um mit dem 46-jährigen Talemer bei Kaffee und Kuchen das eine oder andere Wort zu wechseln, schreibt Kohl in einer Pressemitteilung. Dass sich Kohl etwas verspätete, lag an den zahlreichen Begegnungen, die es zuvor auf der Tour gegeben hatte. „Frank, bist du auf deiner Tour?“, wurde Kohl mehrfach an diesem Samstagvormittag von Bürgern begrüßt. Ob sie selbst unterwegs waren, ums Haus arbeiteten oder eigens herauskamen, um mit dem Bürgermeisterkandidaten kurz zu plaudern – an Gesprächen mangelte es nicht im oberen Ortsteil.
Dabei berichteten die Anwohner von Dingen, die sie direkt umtreiben, von Dingen, die es aus ihrer Sicht im Ort zu verbessern gibt, oder erkundigten sich nach den Zielen Kohls im Falle seiner Wahl. Der gebürtige Talemer, der von mehreren Unterstützern auf der Tour begleitet wurde, nahm sich für alle Bürger Zeit und freute sich im Gegenzug über ausnahmslos positive Reaktionen und viel Zuspruch.
Durch seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeindevertretung konnte er schon etliche Fragen beantworten. „Ich nehme viele Anregungen mit und vor allem Motivation für die nächsten Wochen“, zog Kohl Fazit des ersten Ortsrundganges, den er als vollen Erfolg werten konnte.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

"Was für ein schöner Ort"


Potenziale für erneuerbare Energien wie Photovoltaik oder Balkonkraftwerke wurden im Tross ebenso aufgezeigt wie angedachte Vorhaben andiskutiert. Und nicht nur einmal stellten die Teilnehmer beim Blick auf die Landschaft einfach fest, in „was für einem schönen Ort wir leben“. „Es ist mir wichtig, weiter mit den Bürgern direkt in Kontakt zu kommen und die Gegebenheiten vor Ort zu kennen“, so Kohl. „Es waren sehr angenehme Gespräche und ich freue mich auf weitere Begegnungen.“
Weiter geht es mit den Ortsrundgängen am Samstag, 2. September, in Unter-Flockenbach, wo es um 10 Uhr am Sportplatz des SVU losgeht. Am Germaid-Fitz-Platz soll der Rundgang gegen 14 Uhr ausklingen. Am Freitag, 15. September, wird Kohl schließlich ab 16.30 Uhr in Gorxheim unterwegs sein, gegen 19.30 Uhr ist der Abschluss Ecke Hauptstraße/An der Mühlwiese geplant.
Weitere aktuelle Informationen auf Facebook oder Instagram.