Mörlenbach

Brand in Mörlenbacher Einfamilienhaus

Ein Küchenbrand in einem Einfamilienhaus holte 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mörlenbach auf den Plan.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Eine Person wurde leicht verletzt. Foto: Adobe Stock
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Eine Person wurde leicht verletzt.

In der Nacht zum Samstag kam um 0.13 Uhr die Alarmierung: „Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr.“ In der Mörlenbacher Wehrstraße war ein Feuer ausgebrochen, wie Gemeindebrandinspektor Robert Gölz berichtet. In dem Gebäude mit zwei Wohnungen sei in der Küche im Erdgeschoss der Brandherd gewesen, bemerkt Gölz und fährt fort: „Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich einer der zwei Bewohner bereits eigenständig aus dem Haus befreit.“

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Erdgeschoss unbewohnbar

Der andere war noch immer in der Küche, unternahm panisch Löschversuche und wurde von den Helfern aus dem Gebäude gerettet. Wegen des starken Qualms erlitt er eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. „Wir haben ihn betreut, bis der Notarzt da war“, sagt Gölz. Das Feuer wurde im Anschluss schnell unter Kontrolle gebracht. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen zur Stelle. Außerdem waren das DRK aus Mörlenbach mit zwei Helfern, der hauptamtliche Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Brandschutzaufsicht des Kreises Bergstraße vor Ort. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für alle Hilfskräfte abgeschlossen, auch wenn später noch Nachlöscharbeiten nötig waren.

Danach wurde das Gebäude belüftet; der Bewohner des ersten Stocks konnte die Nacht wieder Zuhause verbringen, das Erdgeschoss war erst einmal unbewohnbar. Soweit es die Höhe des Schadens und die Ursache des Unglücks angeht, habe die Feuerwehr keine Informationen, erklärt Gölz: „Das wird jetzt von der Polizei ermittelt.“