Wald-Michelbach

Wünscheerfüller-Aktion: Päckchen können bis zum 30. November abgegeben werden

Die Wünscheerfüller in Wald-Michelbach sind bereit: Mit ihrer Aktion, die nun schon zum vierten Mal stattfindet, wollen sie Schenker, und Kinder, deren Familien es aus verschiedenen Gründen schwer haben, ihre Weihnachtswünsche zu erfüllen, zusammenbringen - ganz anonym und vertraulich.

Die Wünscheerfüller aus Wald-Michelbach rufen wieder zur Geschenkaktion auf: Noch bis zum 30. November können sich Familien, die Hilfe bei den Weihnachtsgeschenken brauchen, und Menschen, die schenken wollen, bei den Organisatorinnen melden. Foto: Fritz Kopetzky
Die Wünscheerfüller aus Wald-Michelbach rufen wieder zur Geschenkaktion auf: Noch bis zum 30. November können sich Familien, die Hilfe bei den Weihnachtsgeschenken brauchen, und Menschen, die schenken wollen, bei den Organisatorinnen melden.

Kinderaugen zum Strahlen bringen – das ist das Ziel der Wünscheerfüller-Aktion in Wald-Michelbach. Aus verschiedenen Gründen ist es nicht für alle Familien möglich, die Weihnachtswünsche ihrer Kinder zu erfüllen. „Andererseits gibt es Menschen, die genau wie wir gerne helfen würden, um auch in unserer Gemeinde einem Kind eine Freude zu machen“, schreiben die Organisatorinnen auf ihrem Flyer.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Wünscheerfüller wollen unter dem Motto „Chance nicht verpassen, Kinderaugen leuchten lassen“ helfen, beide Seiten zusammenzubringen. Die Aktion rund um die Wünscheerfüller findet bereits zum vierten Mal statt. Im vergangenen Jahr waren es 135 Päckchen, die Kinder aus Wald-Michelbach unter dem Weihnachtsbaum finden konnten.

Damit auch in diesem Jahr wieder Kinder am Heiligabend strahlen können, wünschen sich die Organisatorinnen, dass sich wieder möglichst viele Eltern, die Hilfe brauchen, aber auch viele Schenker bei ihnen melden. Die Daten werden vertraulich behandelt und alle Beteiligten bleiben anonym, betonen die Organisatorinnen.

So funktioniert es

Wer Hilfe beim Wunscherfüllen benötigt, kann den Wunsch mit einem Wert zwischen 15 und 20 Euro gemeinsam mit dem Namen und dem Alter des Kindes sowie die Adresse beziehungsweise den Ablageort per E-Mail an die Adresse wuensche-erfuellen-fuer-kinder@web.de schicken. Wer helfen möchte, wendet sich ebenfalls an diese Adresse. Alternativ können Interessierte auch ein Zettel mit den Informationen im Foyer des Wald-Michelbacher Rathauses in eine Box werfen. Möglich ist dies bis zum 30. November.

Die Wünsche werden dann im Anschluss mit dem Alter und dem Geschlecht des Kindes an einen Schenker weitergegeben. Diese müssen die Geschenke bis zum 18. Dezember bei den Organisatorinnen abgeben, damit diese die Päckchen, noch rechtzeitig bis Heiligabend, spätestens am 23. Dezember an die Familie ausliefern können. Das Geschenk kann von den Organisatorinnen entweder persönlich überbracht oder an einem ausgemachten Ablageort hinterlassen werden.