Fußball

Warum sich Mitlechtern als "gallisches Dorf" wohlfühlt

Trainer Ronny Sauer ist zuversichtlich, diesmal mit der KSG Mitlechtern den Klassenerhalt etwas früher im „gallischen Dorf“ feiern zu können. Nur die Musikauswahl könnte dann ein Problem sein, wie der 43-Jährige im Interview verrät.

Nicholas Stephan, Max Dippel und Laurin Schneider (von links) wollen mit der KSG Mitlechtern Siege feiern – so wie in der vergangenen Saison beim wichtigen 2:1 gegen die SG Reichenbach. Foto: Gian-Luca Heiser
Nicholas Stephan, Max Dippel und Laurin Schneider (von links) wollen mit der KSG Mitlechtern Siege feiern – so wie in der vergangenen Saison beim wichtigen 2:1 gegen die SG Reichenbach.

Seit 15 Jahren spielt die KSG Mitlechtern bereits in der Fußball-Kreisoberliga. Es war zwar öfters eng, doch letztlich schafften es die Mitlechterner immer wieder, in der höchsten Bergsträßer Klasse drinzubleiben. So soll es auch in der kommenden Saison sein. Trainer Ronny Sauer steht Rede und Antwort.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden